Organisation für Menschen mit Hörproblemen

Hörgeräte

 

Zuerst gehe ich zum Ohrenarzt. Er macht ein Audiogramm des Gehörs und kann mir sagen, wieviel Prozent mein Hörverlust ist und beurteilt, ob ein Hörgerät notwendig ist.

 

Wenn Sie einen Hörverlust von über 90 % aufweisen, ist vielleicht ein Implantat das Richtige. Das wird der Ohrenarzt mit dem Kantonsspital abklären.

 

Der Akustiker kann auch ein Audiogramm erstellen. Er ist aber keine neutrale Person, sondern möchte gerne ein Hörgerät verkaufen.

 

Wenn klar ist, dass ich ein Hörgerät brauche, habe ich die Auswahl von zirka 2000 Hörgeräten. Dazu gibt es eine Liste.

 

https://www.metas.ch/dam/data/metas/Fachbereiche/AkustikVibration/hg_liste.pdf

 

Wie finde ich den richtigen Akustiker?

Am einfachsten ist es, den Akustiker in der Nähe zu wählen. Wichtig ist, ob ich freundlich empfangen werde, werden meine Anliegen ernst genommen? Fühle ich mich da gut aufgehoben?

Wenn das nicht der Fall ist, empfehle ich einen anderen Akustiker aufzusuchen. Mit dem Akustiker verbindet uns eine jahrelange Beziehung. Da ist es wichtig, dass die Chemie stimmt. Zudem werden wir ein kleines Vermögen für ein Hörgerät ausgeben.

Die meisten Akustiker haben Verträge mit Hörgerätherstellern. Er wird ein Hörgerät dieser Marke anpassen. Sie entscheiden schlussendlich, welches Hörgerät zu Ihnen passt und dass sie sich mit dem Hörgerät wohlfühlen.

 

Wichtig

Fragen Sie den Akustiker nach einem Hörgerät mit T-Spule. Nur mit T-Spule können sie induktive Höranlagen im Hörgerät hören. Hier finden Sie Informationen

 

Wenn Sie das neue Hörgerät erhalten haben, ist eine richtige Einstellung wichtig.

Schreiben Sie Hörsituationen, die noch nicht optimal eingestellt sind, auf. So kann der Akustiker beim nächsten Besuch diese Änderungen vornehmen. Gehen Sie so oft zur Einstellung bis Ihr Hörgerät optimal eingestellt ist und sie zufrieden sind.

 

Wichtig

Tagen Sie das Hörgerät den ganzen Tag.

 

Bedenken Sie, dass sich das Gehirn an neue Hörsituationen gewöhnen muss. Das kann bis zu 12 Wochen dauern, bis ihr Gehirn die neuen Informationen aufnimmt.

 

Tipps zur Rechnung

Fragen Sie vorher, mit welchen Kosten Sie rechnen.

Fragen Sie, welche Leistungen wieviel kosten und was genau enthalten ist.

Verlangen Sie im Voraus eine Offerte.

 

So haben Sie eine Möglichkeit die Hörgeräte oder die Akustiker zu vergleichen.

 

Jetzt wünschen wir Ihnen viel Freude mit dem neuen Hörgerät, sodass es am Schluss nicht ungebraucht in der Schublade landet.