Organisation für Menschen mit Hörproblemen

"IR" - Infrarot Höranlagen


IR Empfänger mit induktiver Halsschlaufe für IR Höranlage bzw. Schwerhörigenanlage
IR Höranlage bzw. Schwerhörigenanlage

Die IR Höranlage ist der FM Höranlage ähnlich. Die Signalübertragung vom Sender zu den Empfängern erfolgt jedoch mit unsichtbarem Infrarotlicht. Das Audiosignal kann dann wahlweise per induktiver Halsschlaufe, Kopfhörer oder Anschlusskabel auf die Hörsysteme übertragen werden. Wobei die induktive Halsschlaufe die übliche Übertragung auf das Hörsystem darstellt und daher mit den Empfängern in ausreichender Anzahl zur Verfügung gestellt werden muss.

Eine IR-Höranlagen besteht im Wesentlichen aus:

  • einem oder mehrerer Mikrofone
  • mehreren IR-Sender
  • ausreichender Anzahl IR-Empfänger mit induktiver Halsschlaufe
  • vorzugsweise zusätzlichen Kopfhörer


Vorteile / Gründe für eine FM-Höranlage

  • kann meistens nachträglich installiert werden.
  • Können meist zusätzlich als Dolmetschersysteme genutzt werden.
  • Unter bestimmten Gegebenheiten "abhörsicher"